Dienstweg

Alle Schulverantwortlichen sind Ihnen dankbar, wenn beim Einreichen von Gesuchen aller Art der Dienstweg eingehalten wird. Das bedeutet, dass sämtliche Gesuche der Klassenlehrperson abgegeben werden, die sie dann weiterleitet an:

Schulleitung  -> Abteilungsleiter BIK -> (Schulkommission ->) Schulinspektorat (RIBEM) ->  Erziehungsdirektion (ERZ).

 

In besonderen Fällen können sie auch direkt mit der zuständigen Schulleitung Kontakt aufnehmen.

Dispensationsgesuche

In begründeten Fällen (z.B. für wichtige Familienereignisse oder für die Organisation oder Teilnahme an wichtigen sportlichen oder kulturellen Anlässen) können Schülerinnen und Schüler teilweise oder vorübergehend ganz vom Schulbesuch befreit werden.

  • Dispensationsgesuche sind spätestens vier Wochen vor Abwesenheitsbeginn von den Eltern an die Klassenlehrperson zuhanden der Schulleitung schriftlich einzureichen.

  • Sie sind zu begründen und allenfalls mit entsprechenden Dokumenten zu belegen.

Eine Übersicht finden Sie hier. Weitere Auskünfte erteilen die Schulleitungen.

 

 

Deutsch als Zweitsprache

Damit fremdsprachige Kinder möglichst schnell die Unterrichtssprache erlernen, können sie den Intensiv- und Aufbaukurs „Deutsch als Zweitsprache (DaZ)" besuchen, falls dies von den Lehrpersonen als nötig erachtet wird. Auskunft erteilt Béatrice Schmid beatrice.schmid@muensingen.ch

 

 

Elternrat

Die Eltern aus jeder Schulklasse bestimmen aus ihrer Mitte eine Elternvertretung. Im Normalfall besteht diese aus einer Person. Die Klassenlehrpersonen organisieren diese Wahl nach Absprache mit dem Elternrat und der Schulleitung jeweils im ersten Quartal des Schuljahres. Die Elternvertretungen aller Klassen (inkl. Kindergärten) bilden zusammen den Elternrat. Der Elternrat bespricht allgemeine Schulfragen oder solche, die sich auf den Schulbetrieb beziehen. Er wählt als Vertretung je ein Mitglied in die Schulkommissionen. Diese haben beratende Stimme und Antragsrecht.

www.elternrat-muensingen.ch 

 

Ferienplan

Die Ferien sind kantonal geregelt und werden von der Schulkommission festgelegt.

Ferienplan herunterladen

 

Freie Halbtage

Die Eltern sind berechtigt, ihre Kinder nach vorgängiger Benachrichtigung der Schule an höchstens 5 Halbtagen pro Schuljahr nicht zur Schule zu schicken. Die 5 Halbtage (einzeln oder zusammenhängend) können ohne Gesuchstellung und ohne Angabe von Gründen frei gewählt werden. Die Klassenlehrperson ist von den Eltern spätesten 3 Tage im Voraus schriftlich über den beabsichtigten Bezug zu orientieren.

  • Das Formular kann bei der Klassenlehrperson bezogen oder hier heruntergeladen werden  
  • Der versäumte Unterrichtsstoff ist in Eigenverantwortung und unaufgefordert nachzuholen.

Weitere Angaben finden Sie hier.

 

Hausaufgaben

Die Hausaufgaben richten sich nach den kantonalen Vorgaben (AHB Lehrplan 21).